Kanzleiprofil

 

Ich habe meine Kanzlei im Januar 1986 als Einzelanwältin gegründet. Im Jahr 1993 wurde ich zur Notarin ernannt.

 

Ich arbeite mit einem kleinen Team von erfahrenen Mitarbeiterinnen, die zum Teil langjährig bei mir beschäftigt sind. Dadurch ergibt sich eine gute Kontinuität in unserer Arbeit und insbesondere ein vertrauensvoller Kontakt zu unseren Mandanten, die sich von uns gut betreut und beraten fühlen.

 

Ich lege Wert auf eine gründliche und schnelle Bearbeitung Ihrer rechtlichen Probleme und versuche zunächst Ihr Problem außergerichtlich einer Lösung zuzuführen. Lässt sich ein Prozess jedoch nicht vermeiden, so scheue ich mich auch nicht, mit Ihnen den Rechtsweg konsequent zu beschreiten.

 

Parteiliche Sachlichkeit ist das Motto meiner täglichen Arbeit zu Ihrem Nutzen.

 

Ich spreche die spanische Sprache, sodass ich mit Ihnen in dieser Sprache kommunizieren und Korrespondenz mit Ihren spanischsprechenden Geschäftspartnern führen kann.

 

Darüber hinaus pflege ich internationale Kontakte nach Spanien und bin Mitglied der Deutsch-Spanischen Juristenvereinigung. Insbesondere biete ich Beurkundungen in spanischer Sprache an.

 

 

Die Tätigkeits- und Interessensschwerpunkte im anwaltlichen Bereich finden Sie auf der Startseite.

 

Baurecht, Arbeitsrecht und Arzthaftungsrecht bearbeite ich nicht, kann Sie bei Problemen in diesen Rechtsgebieten jedoch an spezialisierte Kollegen, mit denen ich zusammenarbeite, weiterempfehlen.

 

Im Strafrecht liegt der Schwerpunkt in der Vertretung von Nebenklägern im Verfahren wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern und Frauen mit zugehörigen Anschlußverfahren wie Schmerzensgeldprozessen, Beantragung von Opferenschädigung und Ergänzungspflegschaften.

 

Sowohl die Mitarbeiterinnen als auch ich nehmen regelmäßig an Fortbildungsveranstaltungen teil.